Ultra-Marathonläufer kommt nach 100 Meilen sechs Sekunden zu spät

Einer der härtesten Läufe Weltweit: Der Barkley Marathon

100 Meilen – Zeitlimit 60 Stunden – 5 Runden

Nur 15 Teilnehmer haben es seit dem Start des Wettkampfes im Jahr 1986 innerhalb des Zeitlimits von 60 Stunden ins Ziel geschafft.

Der Kanadier Gary Robbins wäre fast einer von ihnen geworden, doch er kam 6 Sekunden zu spät!

Bericht auf Stern.de

Schreibe einen Kommentar