Kritik der FAZ

Ich will lieber über die positiven Dinge unseres Sports herausstellen. Die Diskussion über den gemeinsamen händchenhaltenden Zieleinlauf hatte ich schon für beendet gehalten. Doch hier gibt es eine Kritik der FAZ, die doch differenzierte betrachtet werden sollte.

Kritik: Thomas Dold als Manager
auch andere Sportler haben Manager die im Hintergrund arbeiten und für Einahmen und Geld sorgen. Die finanziellen Mittel der Leichtatleten sind halt deutlich unter denen von Fußballern.

Kritik: Geld verdienen mit dem Hahner-Twins-Club
Nur weil andere Sportler erst nach der Karriere Geld und Vermarktung vorrantreiben, heißt das doch nicht das es nicht auch während der aktiven Karriere sein darf.

Kritik: Geheimnis Heirat von Anna Hahner und Thomas Dold
Es ist doch jedermann/-frau gutes Recht, sein Privatleben nicht zu veröffentlichen, deswegen heißt es ja auch Privatleben, wobei sich das Bild der beiden Zwillinge die zusammen wohnen und alles zusammen machen, vielleicht besser vermarkten läßt.

Kritik: Anna hat durch Belastungsfraktur In den zwei Monaten vor Rio unter Schmerzen trainiert
Training unter Schmerzen ist der falsche Weg, doch auch andere Sportler trainieren so kurz vor Olympia mit Schmerzen weiter, auf ein Ziel wo sie 4 Jahre drauf hingearbeitet haben. Auch wenn das nicht richtig ist. Hier gebührt Hendrik Pfeiffer Respekt der absagte und anderen die Chance auf Olympia gab.

auch ich habe keine Lust mehr weitere darüber nachzudenken und zu schreiben, irgendwann muß doch auch mal gut sein.

Kritik an Marathonläuferinnen Das gespielte Glück der Hahner-Twins

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.