(bevor Du einen Koller bekommst)

Der Virus kommt daher geweht
wir schützen uns so gut es geht
und ob wir ihn haben oder nicht
dafür mach ich jetzt ein Gedicht

Verantwortung tragen, wird nun groß geschrieben
in Altenheimen, Krankenkenhäusern und Betrieben
vom Chef und Angestellten definitiv
erwarten wir Konzepte, praxisnah und effektiv

Du sitzt im Zimmer und bist am grübeln
hast schlechte Laune, wer kann es Dir verübeln
kannst nicht raus aus Deinen vier Wänden
denkst vielleicht, wie wird das noch enden?

Doch für alle die nichts machen können
sich nicht einmal ein Lachen gönnen
habe ich ein Mittel umsonst parat
rosarote Brille heißt der Apparat

Setz‘ sie auf, auf dein Gesicht
schon sieht Du die schwarzen Wolken nicht
schau‘ auf das Gute, das es reichlich gibt
und lache herzlich über einen guten Witz

Setz Dich an’s Fenster in die Sonne
genieß‚ die Wärme, welche Wonne
Du kannst da sitzen und schön ruhn
mußt nicht mehr jagen, Arbeit tun

Schau und hör Dir nur die guten Dinge an
laß die Schlechten erst gar nicht an Dich ran
Du kannst nichts machen, nichts ist Deine Pflicht
sei fröhlich, munter, suche – es gibt so viel Licht

Die Anderen müssen schuften und malochen
mach ihnen das Leben leichter, ohne fluchen
bedanke Dich mit einem Lachen
dann wird Jeder seine Arbeit gerne machen.

Bernhard Engbers (Bocholt, 30.03.2020)

Das Gedicht darf unter Nennung des Autors gerne geteilt werden.

Corona-Virus und die „rosarote Brille“

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.