Corona-Virus kommst von fern
hast uns zum fressen gern
liebst uns bis zum Schluß
für uns alle zum Verdruß

Der Nachbar schaut von ferne
sonst sprach er mit uns so gerne
moin sagt er und geht ins Haus
aus Angst vor dir du böse Laus

hau ab du böser, böser Wicht
erschwer uns das Leben nicht
treffen möcht ich meine Lieben
viel, viel mehr als nur sieben

nicht einer will dich haben,
läßt so manchen gar verzagen
keiner, keiner hat dich lieb
verscheucht dich wie ein`n Dieb

Covid-19 nennt man dich speziell
springst von einem zum andern schnell
doch wir machen Dir keine Brücke
halten Abstand- eine 2-meter große Lücke

fällst dann ins nirgendwo, du böser Tropf
bekommst noch Desinfektion auf den Kopf
aus ist es mit dir, kannst dich nicht vermehren
Desinfektion steht bei uns in hohen Ehren.

Wenn du verschwunden bist
singen wir hallelulja, tanzen Twist
keiner kann uns noch halten
Wir sind wieder ganz die Alten

dann machen wir auf highlife
gehen essen, trinken, singen im Kreis
es geht wieder richtg rund
wir machen dieWelt wieder bunt,
Du Lump !!

Bernhard Engbers
(Bocholt, 17.04.2020)

Bernhard an Covid-19

Das könnte dir auch gefallen

Ein Gedanke zu „Bernhard an Covid-19

  1. Sehr schön gedichtet; hoffentlich kannst du
    bald was dichten, wie es doch mit Corona
    war, also dann, wenn es damit vorbei ist
    Also, alle gesund bleiben und auf bessere Zeiten hoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.