Gebet für die Zukunft

In dem Buch Origon von Dan Brown spricht der Wissenschaftler Endmond Kirsch eine Art Gebet für die Zukunft, das ich gut und gelungen finde:

„Mögen unsere Philosophien Schritt halten mit unserer Technologie. Möge unser Mitgefühlt Schritt halten mit unserer Macht. Und möge Liebe, nicht Angst, der Motor für Veränderung sein.“

Identity Leak Checker

Täglich werden durch Cyberangriffe persönliche Daten von Nutzern im Internet erbeutet. Ob ihr auch betroffen seid, könnt ihr mit dem vom Hasso-Plattner-Instituts angeboteten „Identity Leak Checker“ herausfinden.

Mit dem Checker könnt ihr prüfen, ob eure E-Mail Adresse betroffen ist.

Identity Leak Checker

Winterkaffee im Pfarrheim St. Josef am 20.01.2019

Die KfD St. Josef läßt ein zum Winterkaffee ins Pfarrheim St. Josef an der Karolingerstraße.

Termin: Sonntag, 20. Januar 2019 ab 14.30 Uhr

Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder und an alle, die sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen unterhalten möchten.

Der Erlös ist für die Aktion „Tansania“ bestimmt.

Einen Sommer lang – Denis Wischniewski / 41 Etappen München – Istandbul

Denis Wischniewski, Autor und Herausgeber des Trail Magazins lief 2016 in 41 Etappen von München bis an die türkische Grenze.
Über seinen Lauf und über sein Leben schreibt er in diesem Buch.
„Es gäbe keinen Grund, auch nur eine Sekunde mit einem Deppen zu laufen, aber der Vorteil beim Laufen liegt auf der Hand – es gibt nur wenige Deppen, die sich unserem Sport stellen! Deppen sind meist zu bequem dafür.“
Denis Wischniewski

Quelle: Einen Sommer lang – Denis Wischniewski / Lebenslauf in 41 Etappen Münc-Istandbul | eBay

FDP für Markthalle im alten Gebäudekomplex der Stadtsparkasse

Ich könnte mir das sehr gut vorstellen!

Die FDP-Fraktion fordert die Stadtverwaltung auf, die Umsetzungsmöglichkeit für eine Markthalle in dem Gebäudekomplex der Stadtsparkasse am Markt zu prüfen. “Eine Markthalle kann dort zu einem Ort des Genießens, des Erlebens und der Begegnung, zum Dreh- und Angelpunkt im Herzen Bocholts werden. Seit einigen Jahren steigt die Nachfrage von Produkten direkt vom Erzeuger, Nachhaltigkeit im […]

Quelle: FDP für Markthalle im alten Gebäudekomplex der Stadtsparkasse |

Sorge für sortenreines Leergut

mit vielen kleinen Dingen, kann jeder dazu beitragen unsere Umwelt zu schonen

Sorge für sortenreines Leergut

Fremdflaschen, inbesondere Indivudualflaschen (z.B. mit Relief der Brauerei) mancher Brauerein, müssen aussortiert werden, wenn sie bei einer anderen Brauerei ankommen.  Dabei kommt es nicht auf das Ettiket, sondern allein auf den Flaschentyp an. Die aussortierten Flaschen gehen an Spezialfirmen. Der Rücktransport verursacht unnötige LKW-Fahren, die die Umwelt belasten. Es gibt Standart-Pflandflaschen z.B. NRW, Euro und Longneck. Also liebe Brauereien setzt bitte aus Umweltgründen ausschließlich Standart-Pfandflaschen ein und liebe Verbraucher sortiert eure Kästen sortenrein. Sortenreines Leergut macht den Brauereien weniger Arbeit, spart Kosten und schont die Umwelt.